Hier gehts zur…

Welpenliste

Junghunde ab 5 Monate

Vermittlung/Notfälle >                

VERMISST

werden


Wir bitten um Übermittlung von Bildern für die Homepage und das Clubheft.

Bitte schicken Sie die Bilder in hoher Auflösung (mind. 2MB), möglichst in ungeschnittner Version an:   redaktion@prtcd.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Copyright © – geschützte Bilder nicht veröffentlichen.
Bereich: Der Hauptzuchtwart informiert

Mai 2018

Es gibt eine neue Mitteilung durch den VDH seit 25.04.2018 wegen Änderung des FCI-Standardes vom 17.10.2017.

Entgegen der ursprünglichen Aussage der FCI-Standardkommission, dass der englische Kennel Klub, dessen Standard von der FCI übernommen werden muss, die noch das Kupieren der Ruten beinhalten, dahingehend überarbeiten, dass die Rassen nach Überarbeitung der Standards nicht mehr kupiert werden dürfen, enthalten die bislang veröffentlichten überarbeiteten Standards der FCI für diese Rassen weiterhin die Möglichkeit, die Hunde, die für jagdliche Verwendung vorgesehen sind, an der Rute zu kupieren.

Weiterhin wird darauf hingewiesen, die Zulassung von Hunden hat die jeweilige Prüfungs- und Ausstellungsleitung nach „Ländergesetzlage“ zu verantworten.

Bitte beantragen Sie wie früher auch, rechtzeitig eine Kupierbescheinigung beim HZW, falls Sie vorhaben Welpen kupieren zu lassen. Das Tierschutzgesetz ist entsprechend zwingend zu beachten!!! Kupierte Welpen dürfen nur zur jagdlichen Verwendung mit Nachweis abgegeben werden.

Bereich: Der Vorstand informiert

August 2018

Sommerfest auf dem Auerberg vom 14.09. – 16.09.2018

Für alle Prüfungen > Meldesschluß:  25.08.2018
Ausnahme: Zuchtschau (kann bis zum Tag der ZS gemeldet werden)

 

Schriftliche Unterlagen: bestehend aus Meldeschein / Meldeschein-SpA und 3 Kopien der Ahnentafel bzw. Registrierbescheinigung. (Vorder –  und Rückseite) Kopie des Leistungsbuches falls vorhanden in dreifacher Ausfertigung beifügen. Zahlung der Meldegebühr auf das Club-Konto (keine Schecks).

Wir weisen darauf hin, dass der Hund erst mit Eingang der vollständigen Unterlagen und des Meldegeldes als ordentlich für die jeweilige Prüfung gemeldet ist.
Liegen Meldegeld und / oder schriftliche Unterlagen bis zum 25.08.2018 nicht vor, wird der Hund von der Prüfung ausgeschlossen.

Die Original-Ahnentafel / Registrierbescheinigung, ein gültiger Jagdschein für alle jagdlichen Prüfungen, Versicherungsnachweis sowie ein gültiger Impfausweis / EU-Heimtierpass des Hundes sind am Prüfungstag vorzulegen.

Die Hunde müssen nachweislich mind. drei Wochen vor der Veranstaltung gegen Tollwut geimpft worden sein. Erfolgt die Nachimpfung vor Beendigung der Gültigkeit der bestehenden Impfung, so entfällt die 3-Wochen-Frist.

 

Bereich: Der Prüfungsobmann informiert